Hochzeitsmesse in Perchtolsdorf

roteRosen Pixelio  	Tom2509 Es ist schon einige Zeit her, dass wir auf einer Hochzeitsmesse waren – letztes Jahr im November hatten wir das erste Mal das Vergnügen. Nachdem wir nun schon die ersten Entscheidungen gefällt haben (unter anderem steht der Termin und die Location, auch das Kleid ist schon gekauft), wussten wir diesmal bereits, worauf wir besonders achten müssen. Vor allem Dekorateure, Anbieter von Blumenschmuck und Hochzeitsfriseure/Visagisten hatten unsere vollste Aufmerksamkeit. Nebenbei genossen wir auch kleine Kostproben von Kuchenbäckern.

TorteAlles in Allem würde ich sagen, dass die Hochzeitsmesse ambitioniert ist, jedoch den großen (vornehmlich Wiener) Messen an Ausstellern und Ambiente nicht ganz das Wasser reichen kann. Kleiner Tipp fürs nächste Jahr: Ich würde mir unter anderem wünschen, dass mehr Anbieter von Hochzeitsreisen ausstellen. Auch der Sonntags-Termin ist vielleicht nicht ganz optimal, uns wäre ein Samstag gelegener gekommen.

Nicht unterzukriegen sind diverse „ich will deine E-Mail zum spammen“ Gewinnspiele, wobei ich auf den Formularen oft nicht einmal den Preis erkennen konnte. Manche Stände glänzten durch Unauffälligkeit, andere wurden durch recht abwesend wirkende Personen bedient (so z.B. der Stand einer Frisörin, die uns gekonnt und affektiert ignorierte).

Es war dennoch eine Reise Wert! Vor allem der Eintrittspreis von 5 Euro ist recht günstig. Positiv aufgefallen ist uns unter anderem der Stand einer Bekleidungsfirma – hier konnte die Beraterin wirklich überzeugen.

Kommentar verfassen