Kürbislasagne

Da wir von lieben Bekannten ab und zu einen frischen Kürbis bekommen, war ich auf der Suche nach neuen Kürbisgerichten.

Ich habe mich entschieden, die „Kürbislasagne“ zu versuchen. Ich habe sehr viele verschiedene Rezepte verglichen und dann eine Eigenkration gewagt:

Zutaten

  • 1 mittelgroßer Kürbis
  • 3 Zwiebel
  • 1/2 Knolle Knoblauch
  • 2 große Tomaten
  • 1 roter (Spitz-)Paprika
  • 100g Feta
  • 200g Mozarella
  • 1 Packung geriebener Käse
  • Basilikum
  • 1/2 Packung Lasagneblätter
  • Öl
  • Mehl
  • Milch
  • Gewürze nach Geschmack

Zubereitung

Den Kürbis schälen, von den Kernen befreien und in ca. 2cm große Würfel schneiden, den Zwiebel und den Knoblauch hacken. Auch den Paprika putzen und in ca. 2cm große Würfel oder in dünne Streifen schneiden.

Den Kürbis mit etwas Fett in einer großen Pfanne anbraten, nach und nach Paprika und Zwiebel zugeben und mitrösten. Zum Schluß den Knoblauch beigeben. Das Gemüse soll nicht ganz weich werden!

Für die Bechamelsauce den Boden eines mittelgroßen Kochtopfs mit Öl bedecken und erhitzen. Mit einem Schneebesen ebenfalls das bodenbedeckende Mehl zügig unterrühren. Aufpassen: wenn man zu lasch rührt, entschehen Klumpen! Auch die Hitze regulieren und stets weiterrühren bis die Einbrenn leicht anbräunt, dann sofort mit Milch aufgießen bis eine homogene, glatte Maße entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Eine Handvoll Pizzakäse einruhren und den Herd zurückdrehen.

Nun das Kürbisgemüse mit den Tomaten und den Gewürzen abschmecken. In eine Auflaufform Bechamel – Sauce streichen und mit Lasagneblätter bedecken auf die Blätter wieder ganz dünn Bechamelsauce auftragen und darauf das Gemüse geben. Den gewürfelten Feta und geschnittenen Mozarella auf das Gemüse betten und wieder mit Lasagneblättern abdecken. Diesen Vorgang wiederholen und mit Lasagneblättern und mit Bechamel abschließen. Die Lasagne mit dem restlichen Pizzakäse gratinieren.

Je nach „Weichheit“ des Gemüses die Lasagne 20 – 35 Minuten bei 200 Grad (Heißluft) im Backofen backen.

Guten Appettit!

Kommentar verfassen