Marillentarte mit Zitronenguss

 	BirgitH  PixelioMein liebstes Obstkuchenrezept aus einer Zeitschrift – die perfekte Mischung aus Süß und Sauer! Es schmeckt wirklich fabelhaft! Ich habe es natürlich nicht lassen können und leicht verfeinert. Wie immer ist das ganze Rezept unter „weiterlesen“ zu finden

Marillentarte mit Zitronenguss

Zutaten für 6 Personen

Für den Teig:

200g Butter
350g Mehl
250g Zucker
1 Prise Salz
4 Eidotter
Fett für die Form

Für den Belag und den Zitronenguss:

4 Biozitronen
700g Marillen
4 TL Maizena
200g Topfenpixelio.de  Joujou
2 Eier
100g Kondensmilch
Mark von 2 Vanilleschoten
8 EL Marillenmarmelade
4 EL Marillenschnaps
Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Für den Teig die kalte Butter in kleine Würfel schneiden und mit dem Mehl, 70g Zucker und einer Prise Salz mit den Knethaken verrühren, 2 Eigelb dazugeben und kurz weiterkneten, bis sich ein homogener Teig bildet. Den Teig von Hand kurz durchkneten.

Eine Tarteform ausfetten. Den Teig von Hand gleichmäßig etwa 5 mm dick so in die Form drücken, dass sich ein Rand bildet. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen und für 30 Min. in das Gefrierfach stellen.

Von zwei Zitronen die Schale mit dem Sparschäler dünn abschneiden und von der Schale die weiße Haut mit einem Messer wegschneiden. Die Schale der übrigen Zitronen abreiben und insgesamt 8 EL Zitronensaft auspressen.

Die Marillen halbieren und entsteinen. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Für den Zitronenguss:

Maizena, Topfen, Ei, das übrige Eigelb, die fein abgeriebene Zitronenschale, den Zitronensaft, die Kondensmilch, das Vanillemark, die Marmelade, den Schnaps und 70g Zucker glatt rühren.

Den Guss auf den Boden gießen und die Marillen darauf verteilen. Die Tarte im Ofen auf dem Rost 40 Min. backen.

Die Tarte mit Staubzucker bestreuen, die Zitronenstreifen darauf verteilen und sie servieren.

Meine persönlichen Tipps:

Wenn es einmal schneller gehen muss, eignet sich auch gekaufter Mürbteig für die Tarte. Ich habe es schon probiert – besser ist natürlich der selbstgemachte Teig. Wir essen die Tarte am Liebsten warm, Vanille Eis und Schlagobers passen gut dazu. Ich habe das Rezept ein klein wenig umgeändert – z.B.: habe ich den Saft aus 3 Zitronen verwendet, dafür die Zitronenstreifen weggelassen. Marillenschnaps hatte ich keinen im Haus, also habe ich dafür weißen und braunen Rum verwendet.

Kcal pro Person: ca. 500

Zubereitungszeit: ca. 65 Minuten (exkl. Back- und Kühlzeit)

Schwierigkeitsgrad: normal

Kommentar verfassen